Praxis

Praxis

Alle Praktiken von Living Dao sind keine Methoden, um meditative Zustände hervorzurufen, sondern es sind Werkzeuge, um uns der wahren Realität unseres Sein zu öffnen und das allumfassende Sein (das Dao) zu erfahren. Diese Methoden dienen auch als Vorbereitung, um den Weg des Dzogchen zu gehen, denn sie lösen tiefe Blockaden in uns und stärken unser Vertrauen ins Dao.

Wer den Weg des Living Dao gehen möchte, für den gehören die Praktiken Dalibai (Verbeugungen), Qidao (Gebet) und Anxi (im inneren Frieden verweilen) zum täglichen Alltag, wie Zähneputzen. Durch die drei Praktiken bekommt das Dao in unserem Alltag mehr Raum. Aber durch diese drei Praktiken kann man nicht erwachen. Erwachen kann man nicht hervorüben. 

Mit diesen drei Praktiken drücken wir unsere Verbundenheit zum Dao und leben sie jeden Tag. Durch die Kombination dieser drei Praktiken entsteht eine Kraft, die uns im Alltag permanent aus dem Ego herausschubst – ins Dao hinein.

Die drei Praktiken tägliche Praktiken des Living Dao:
Dalibai (Verbeugungen, Niederwerfungen),
Qidao (Gebet), 
Anxi (Pause).

In uns Menschen gibt es drei bedeutende Bewegungen: die geistige, die sprachliche und die körperliche Aktivität. Auf diesen drei Ebenen agieren die drei Praktiken:
Mit den Dalibai (Verbeugungen) geben wir unseren Körper, unser ganzes Sein ins Dao hinein. Wir tauschen unser normales Leben gegen ein Leben im Dao ein.
Mit dem Gebet (Qidao) zeigen wir unsere sprachliche Ausrichtung zum Dao und öffnen unser Herz zum Dao und seiner Lebendigkeit.
Mit dem Anxi (in inneren Frieden verweilen) zeigen wir unsere geistige Hinwendung zum Dao. Wir lassen unseren Geist und unser Herz vollständig in die Lebendigkeit des Dao eintreten. In dem Moment, in dem das passiert, macht das Ego vollkommen Pause – und erst dann kann das Dao wirken.
Es ist wichtig Dalibai, Qidao und Anxi zusammen, in der richtigen Reihenfolge und regelmäßig zu praktizieren. Auf diesem Weg geben wir unserer Hinwendung und unserer Verbundenheit zum Dao Ausdruck.

Andere Praktiken, wie das Chanten von Mantren, die daoistische Heilbehandlung und die Dao Natural Movements unterstützen uns auf dem Weg des Lebendigen Dao, da sie unsere Ego-Strukturen lösen und die in uns wohnenden Qualitäten des Dao zur Entfaltung bringen. Mantren, wie z.B. das Amitabha-Mantra helfen uns unser Herz tiefer zu öffnen. – Ein reines, offenes Herz ist eine der Grundvoraussetzungen für das Erwachen.

Datenschutz  Impressum